Familienwanderungen – unterwegs mit dem Bollerwagen

Wandern mit Bollerwagen in der Schweiz

Bollerwagen, Handkarren, Handwagen: Das Transportmittel ist unter verschiedenen Bezeichnungen bekannt und erlebt gerade ein grosses Comeback. Der Handwagen war ursprünglich als ein kleiner Lastkarren gedacht. Früher diente er in erster Linie dem Transport von Waren, heute entdecken ihn immer mehr Familien für gemütliche Wanderausflüge neu.

Woher stammt eigentlich der Bollerwagen?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir in der Geschichte sehr weit zurückgehen: Bereits im 4. Jahrhundert v. Chr. soll es Handkarren gegeben haben. Diese hatten allerdings nur wenig Ähnlichkeit mit den modernen, inzwischen sogar faltbaren, Bollerwagen. Vielmehr war es mit Schwerstarbeit verbunden, ein solches Gefährt in Bewegung zu setzen, denn seine Räder bestanden aus massiven Scheiben.




Erst als die Metallspeiche erfunden war, war eine speditive Arbeitsentlastung durch Handkarren möglich. Viele Jahrhunderte rumpelten die Bollerwagen über die Strassen: Mit ihnen wurden Waren zum Markt transportiert, holte man die Ernte vom Feld ein und ging man auf „Reisen“. Wobei unter Reisen meist eine geschäftliche oder familiäre Angelegenheit in einer entfernteren Ortschaft zu verstehen war.

In der Mitte des letzten Jahrhunderts waren Handwagen noch vielerorts im Gebrauch. Leiterwagen aus Holz sind heute begehrte Deko-Objekte für Garten oder Hof. Als Bollerwagen für Wanderungen taugen sie nichts. Dafür gibt es coole moderne Modelle. Diese funktionieren aber im Prinzip wie eh und je: Jeder Handziehwagen hat eine Deichsel, mit der er gezogen werden kann.

Was zeichnet moderne Bollerwagen aus?

Im Jahr 2007 meldete Siegried Thurman eine Erfindung zum Patent an, die den guten alten Bollerwagen definitiv für unser modernes Leben tauglich machte: Eine Achsschenkellenkung, die es ermöglicht, Kinder im Bollerwagen zu transportieren, ohne die Gefahr, dass dieser umkippen könnte. Gefederte Reifen machen die Ausfahrt, gemütlich im Handwagen sitzend, für die Kleinen zu einem Riesenspass.

Inzwischen sind die verschiedensten Modelle auf dem Markt und so nach und nach scheinen Bollerwagen ein Trend zu werden, den selbst Jugendliche mitmachen: Auf dem Wagen hat alles Platz, was für ein Sportfest, eine Grillparty oder ein gemütliches Beisammensein in einer Hütte gebraucht wird.

Für kleine Fahrgäste gibt es leicht zu befestigenden Schutz sowohl gegen Sonne als auch gegen Regen. Und auch Sicherheitsgurte fehlen nicht.

Mit faltbarem Bollerwagen spazieren und wandern




Ob sich für dich die Anschaffung eines Bollerwagens lohnt, kannst natürlich nur du selbst entscheiden. Familien mit mehreren Kindern haben garantiert den Plausch daran. Auch Tagesmütter und Kinderkrippen nutzen die praktischen Wagen gerne für Ausflüge.

Zusammenklappbare Bollerwagen können bequem im Auto oder sogar im Zug mitgenommen werden. Die neusten Modelle haben nur wenig Eigengewicht, sind robust und komfortabel.

Solltet ihr mal Urlaub in Ostfriesland planen, muss der Bollerwagen mit: Auf den autofreien Inseln ist der Handwagen das wichtigste Transportmittel. In der Schweiz bieten sich viele erlebnisreiche Wanderungen an. Natürlich ist der Bollerwagen nicht tauglich für anspruchsvolle Bergtouren, aber die Auswahl an „befahrbaren“ Wegen ist gross.

Wo kann man in der Schweiz mit Bollerwagen wandern?

Es gibt jede Menge barrierefreie Wanderungen in der Schweiz. Ihr könnte nach „Kinderwagen-Wanderungen“ googeln oder nach „Wandern mit Kinderwagen“. Auch unter dem Suchbegriff „Barrierefreies Wandern“ werdet ihr fündig.

Wenn ihr immer wieder neue Wanderideen für Familien mit jüngeren Kindern sucht, lohnt es sich, dieses Buch zu bestellen.

Wandertipps für Wandern mit Bollerwagen

Barrierefreie Wanderwege findet ihr in allen Kantonen und Regionen. Hier ein paar Tipps für gemütliche Wanderungen, die sowohl mit Kinderwagen als auch mit Bollerwagen machbar sind. Das Wanderforum ist hier schon mehrfach gewandert, früher waren auch manchmal Eltern mit kleinen Kindern im Kinderwagen mit dabei:

  • Von Bauen nach Flüelen, auf dem Weg der Schweiz führt diese Wanderung fast die ganze Strecke am Ufer des Urnersees entlang. Badesachen nicht vergessen! Am Ende der Wanderung erwartet euch das schöne Strandbad mit Sandstrand, türkisfarbenem Wasser und einem tollen Abenteuerspielplatz. Auch Grillierstellen sind ausreichend vorhanden.
  • Rund um den Flughafen Kloten geht es nicht nur auf guten Wegen ganz ohne Höhenmeter, sondern gibt es auch sooo viel zu sehen und zu erleben! Nicht nur die grossen „Vögel“, die starten und landen sind aus nächster Nähe zu beobachten. Viele Vogelarten finden hier im Naturschutzgebiet ein Zuhause. Auch Reptilien und mit etwas Glück Rehe oder gar einen Fuchs könnt ihr antreffen. Picknickplätze und Imbissstände laden zu einer ausgedehnten Pause in.
  • Von Näfels an den Walensee gibt es verschiedene Wandermöglichkeiten mit Bollerwagen. Die Wege sind allesamt gut begehbar und umgeben von einer herrlichen Bergkulisse. Wenn Ihr am Walensee angelangt seid, bietet sich die Möglichkeit, die Wanderung im schönen Glarnerland noch zu verlängern, und zwar in Richtung Weesen oder Ziegelbrücke. Wenn euch das Wasser im Walensee nicht zu kalt ist, packt unbedingt die Badehosen ein!

 

Habt Ihr schon Erfahrungen bezüglich Wanderungen mit Bollerwagen gemacht? Dann erzählt uns gerne im Kommentarfeld darüber!

 

 



 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.