Rucksack ist nicht gleich Rucksack

Rucksack
Foto. Pixabay.com

Den richtigen Rucksack für jede Aktivität finden

Die meisten Wanderer machen sich Gedanken n um ihre Ausrüstung und dazu gehört auch ein Wanderrucksack. Allerdings erleben wir auch immer mal wieder, dass Frauen mit Handtasche wandern kommen oder Männer gleich das Nötigste in die Hosentasche stopfen. Dass ein guter Wanderrucksack vor allem beim Bergwandern ein Muss ist, sollte aber selbstverständlich sein.

Ein Rucksack ist praktisch und heute längst auch im Alltag nicht mehr wegzudenken. Zum Einkaufen solltest du einen anderen Rucksack besitzen als den, den du für eine Bergtour benötigst. Ein Wickelrucksack lässt sich zwar später als Outdoorrucksack umfunktionieren, aber ist kaum für eine mehrtägige Tour geeignet.

Aber schauen wir uns doch mal die verschiedenen Rucksäcke für Outdoor-Aktivitäten an:

Wanderrucksack

Einen Wanderrucksack zu besitzen ist in der Schweiz Pflicht 😉, die meisten Bergsportler haben mehrere. Mindestens einen für eine Tageswanderung, also 20 bis 40 l und einen grösseren, bis 80 l, für ein Wanderwochenende oder eine Weitwanderung. Wer sich für ein billiges Modell entscheidet, verzichte damit meist auf Komfort, was sich auf einer anstrengenden Wanderung schnell rächt. Es lohnt sich, etwas mehr zu bezahlen, dafür ein Modell zu erwerben, das weder drückt und reibt und verschiedene clevere Fächer aufweist. Ein Wanderrucksack ist viele Jahre ein treuer Begleiter – sofern du ihn richtig pflegst. Wie man einen Rucksack wäscht und pflegt, darüber gibt es bereits einen Beitrag.

Velorucksack

Der Fahrradrucksack wird nicht etwa am Fahrrad angebracht, sondern ebenfalls auf dem Rücken getragen. Er hat einen entsprechenden Schnitt, damit er auch während längeren Fahrten bequem sitzt. Natürlich kommt es auch auf die Unterteilung an, ein Velofahrer muss seine Utensilien mit einem Griff finden können. Es gibt immer auch ein Fach oder ein Netz für den Helm, eine praktische Trinkblase, die das Trinken auch während der Fahrt und ohne absteigen zu müssen, ermöglicht sowie kleinere Fächer für Flickzeug, Werkzeug, Taschenmesser, Verpflegung etc.

Motorradrucksack

Ein Motorradrucksack muss sehr strapazierfähig und wetterfest sein. Die Rückenpolsterung sorgt dafür, dass sich das Gewicht im Bereich des Rückens gleichmässig verteilt. Das ist vor allem auf längeren Fahrten wichtig. Die Gurte sind so konzipiert, dass sie sich ergonomisch perfekt dem Fahrer anpassen lassen. Eine gut durchdachte Aufteilung sorgt dafür, dass alles, was unterwegs benötigt wird, sicher eingepackt werden kann. Ein guter Motorradrucksack verfügt über ein integriertes Trinksystem, einen Helmträger und natürlich über einen zuverlässigen Regenschutz.

Trekkingrucksack

Er hat ein Volumen von bis zu 80 l und fasst alles, was du brauchst, wenn du auf Wanderreise gehst. Im Flugzeug geht er als Handgepäck durch. Im Grunde genommen soll er alles können, was auch von einem hochwertigen Wanderrucksack erwartet wird. Nur muss sich in ihm mehr verstauen lassen. Ein Trekkingrucksack sollte also Fächer und Befestigungen für einen Schlafsack, Isomatte, Ersatzschuhe etc. haben. An Trekkingrucksäcke werden hohe Anforderungen gestellt, im Idealfall sind sie unverwüstlich und machen alles mit, ganz gleich ob auf einer Fernwanderung durch Mitteldeutschland oder auf dem Pacific Crest Trail.



Fluchtrucksack/ Survival Rucksack

Zum Abschluss möchte ich noch einen «Spezialfall» erwähnen: den Fluchtrucksack. Dabei handelt es sich um einen Rucksack, der fertig gepackt und griffbereit daheim steht. Er sollte alles enthalten, was du benötigst, um ein paar Tage oder gar Wochen davon leben zu können. Der Survival Rucksack wird dann benötigt, wenn du plötzlich dein Zuhause verlassen und draussen allein zurechtkommen musst. Ich denke, es macht keinen Sinn, euch jetzt eine Packliste dafür aufzuschreiben. Ob du einen Fluchtrucksack brauchst oder nicht, das musst du mit dir abmachen. Du kannst ihn schon fertig gepackt kaufen oder selbst zusammenstellen.

Neben den genannten Rucksäcken, die alle, ausser dem Fluchtrucksack, für Freizeitaktivitäten benötigt werden, gibt es noch zahlreiche andere Verwendungsmöglichkeiten vom Fotorucksack über Laptoprucksack oder Schulrucksack.

Ein gutsitzender Rucksack trainiert die Rückenmuskulatur und sorgt dafür, dass du Hände freihast, zum Beispiel zum Fotografieren oder für Wanderstöcke. Ein ungeeigneter Rucksack dagegen kann die Wanderung zur Tortur werden lassen …

 

Das wird dich bestimmt auch interessieren:

“werbung”




1 Kommentar

  1. Hey Zusammen, danke für die Verlinkung der Pacific Crest Story, das freut uns!
    Wenn es Rückfragen zu Rucksäcken (Unterschiedliche Modelle + Frauenmodelle) und insbesondere der korrekten Handhabe (rückenschonend aufsetzen) und Justierung gibt, sind wir gern für euch da!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*