Alleine wandern? Naturerlebnisse ohne Wandergruppe

alleine wandern
Foto: pixabay.com

Wanderst du alleine oder wie hältst du dich fit?

Ich bin im Moment vor allem auf Instagram aktiv. Einige von euch folgen mir bereits. Alle anderen können es gerne tun: Instagram Schweizer Wanderforum.

Täglich erstelle ich ein, zwei Storys und versuche, mit meinen Wanderkollegen und Followern darüber in Kontakt zu bleiben. Vor allem Umfragen werden rege genutzt. Einige Ergebnisse verrate ich euch nachfolgend gerne:




Denkst du, dass im April Gruppen wieder zusammen wandern können?

Ich war überrascht, wie optimistisch der Grossteil war. Rund 65 Prozent waren der Meinung, dass wir im April wieder in Bus und Zug steigen und in Wanderregionen reisen können.

Gehst du jetzt alleine wandern oder bleibst du lieber Zuhause?

Diese Frage beantworteten 57 Prozent mit: Ich gehe alleine wandern. Viele von ihnen laden auf Instagram schöne Naturfotos hoch. Mir scheint, als gehe es nicht mehr so sehr um spektakuläre Bergaufnahmen, sondern vor allem um die kleinen Dinge am Wegrand, um einen schönen Sonnenaufgang oder Kraftorte.

Was machst du anstelle von Wanderungen, um fit zu bleiben?

Bei dieser Frage war kein Ja oder Nein möglich, sondern musste eine Antwort geschickt werden. Nachfolgend könnt ihr einige davon lesen:




  • zu Hause aufräumen und ausmisten
  • online Yoga und Zumba Kurse mitmachen
  • meditieren
  • tanzen
  • mit dem Hund spazieren
  • kurze Ausflüge und fotografieren
  • lesen
  • frühmorgens joggen, wenn noch keine Menschen unterwegs sind
  • wir haben einen Pool, ich schwimme jeden Tag
  • mit den Kindern Steine bemalen und draussen beim Spazieren auslegen.
  • keine Ahnung, fernsehen, essen, dick werden

Alleine wandern gehen – ja oder nein?

Gleich vornweg: Ihr dürft trotz Corona wandern! Es gilt lediglich, die nötigen Verhaltenstipps zu beherzigen.

  • Wenn möglich vermeide längere Anreisen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. In der Schweiz findet fast jeder in seiner Wohnregion Wanderwege und mal ehrlich: Wann hast du die zuletzt erkundet?
  • Für Bergtouren gilt natürlich auch jetzt: Wandere nicht alleine! Einige Berge, wie zB der Säntis sind für Wanderer derzeit gesperrt. Der Grund ist naheliegend: Es wäre damit zu rechnen, dass jetzt erst recht auch bergunerfahrene und ungeübte Wanderer die freie Zeit nutzen, in die Berge zu fahren. Die Unfallgefahr ist gross, besonders in dieser Jahreszeit, wo es teilweise noch Schnee gibt und zudem mit Steinschlägen gerechnet werden muss. Bringt die Rettungskräfte nicht in Gefahr und überhaupt haben die derzeit ganz andere Aufgaben, als leichtsinnige Wanderer zu bergen und gesund zu pflegen.
  • Im Flachland dürft ihr jederzeit alleine wandern. Das hat einen wunderschönen Vorteil: Eure Sinne werden nicht durch Gespräche abgelenkt. Ihr hört die Vögel zwitschern, den Bach plätschern und lauft nicht achtlos an den ersten Frühlingsblümlein vorbei.
  • Wer sich gar nicht durchringen kann, allein zu wandern, darf mit einer Person aus dem gleichen Haushalt unterwegs sein. Natürlich darfst du auch mit deinen Kindern spazieren gehen.
  • Wichtig ist, dass du unterwegs die Verhaltensregeln des BAG befolgst. Vermeide möglichst auch Bänke, auf denen öfter Wanderer und Spaziergänger sitzen. Nimmt dir besser ein kleines Kissen mit und setze dich auf die Wiese oder einen Baumstamm. Hast du kein passendes Kissen zur Hand, tut es ein zusammengefaltetes Handtuch, das du aus Schutz vor Nässe in ein Plastiksäckli steckst.
  • Picknick musst du von daheim mitnehmen, Beizen und Restaurants haben geschlossen.
  • Grüsse entgegenkommende Spaziergänger freundlich, aber halte Abstand und schüttle auf keinen Fall die Hände. Auch nicht, wenn du gute Bekannte triffst.
  • Wirf keine Abfälle unterwegs weg, ganz besonders keine Papiertaschentücher.
  • Packe Desinfektionsmittel ein und nutze dieses, wenn du Tore, den Knopf einer Ampel oder ähnliches angefasst hast.
  • Vergiss nicht, unterwegs die erwachende Natur zu fotografieren. Frühlingsblumen und blühende Sträucher sind herrliche Fotomotive und über die Bilder freuen sich per WhatsApp Oma, Opa und andere ältere Menschen garantiert!




Nicht vergessen: Solltest du eine Vorerkrankung haben oder älter als 65 Jahre sein, ist es ratsam, vorübergehend auf das Wandern zu verzichten.

Hast du Fragen, Ergänzungen oder Anregungen, dann nutze bitte das untenstehende Kommentarfeld! Darüber können wir auf jeden Fall in Kontakt bleiben.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*