Chli Aubrig – ein Lieblingswanderziel in der Innerschweiz

Chli Aubrig – fantastischer Rundumblick auf 1642 m

Er gehört nicht zu den bekannten Ausflugsbergen der Zentralschweiz, wie Rigi oder Pilatus, aber er bietet Genusswanderern einiges, was die weit über unsere Landesgrenzen hinaus bekannten Gipfelziele nur bedingt haben: Ruhe, echte Naturerlebnisse und authentische Schweiz. Unter der Woche ist man hier beinahe alleine unterwegs und Gondeln oder Bergbahnen, welche durch Europa stressende Reisegruppen hinaufbringen, „fehlen“. Der Gipfel des Chli Aubrig im Kanton Schwyz ist ein lohnenswertes Wanderziel fernab vom Tourismusrummel. Anstelle Selbstbedienungsrestaurant wartet etwas unterhalb eine gastfreundliche Alpwirtschaft auf durstige Wandersleute.




Verschiedene Wege führen auf den Chli Aubrig

Ihr könnt auf verschiedenen Wegen auf den Chli Aubrig gelangen, zum Beispiel ganz gemütlich ab Parkplatz Sattelegg. Diese Route ist auch für Familien mit Kindern ideal. Oder für Leute wie mich, die nach einer längeren Verletzungspause wieder fit werden müssen. Und natürlich für alle, die gerne gemütlich wandern und sich an der prächtigen Natur und beeindruckenden Fernsicht nicht sattsehen können.

Von Sattelegg zur Wildegg

Eine ausführliche Wegbeschreibung kann ich mir sparen: Einfach dem Wegweiser am Parkplatz folgen. Den Chli Aubrig habt ihr von Anfang an im Blick. Nach ein paar Minuten steht ihr vor einer Abzweigung und könnt euch hier entscheiden: Entweder dem Weglein nach links folgen, dann ist das Gipfelkreuz in etwas mehr als 2 Stunden erreicht, oder geradeaus, dann kommt ihr in ca. 1.45 Stunden oben an.

Meine Wanderkollegen hätten nun  die angegebene Zeit sehr gerne eingehalten oder unterboten (warum Männer immer so zackig durch die Natur laufen müssen, weiss ich auch nicht … wer eine Antwort hat: bitte das Kommentarfeld unter diesem Beitrag nutzen 🙂 ) , aber strammes dem Ziel entgegen Marschieren gab es mit mir nicht 😉 Ich wollte die Natur, die Aussicht und natürlich den Kaffee in der Alpwirtschaft Wildegg ausgiebig geniessen. Zieht man die Kaffeepause in der Wildegg ab, hatten wir zwei Stunden bis zum Gipfel. Also 15 Minuten mehr, als angegeben. Damit waren dann aber doch alle zufrieden und haben diese Wanderung wirklich genossen.

Alternativen bei Wanderstart Sattelegg

Wenn ihr nicht auf dem direkten Weg zurück zu eurem Auto wandern möchtet, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten, noch ein paar Wanderkilometer anzuhängen. Zum Beispiel über die Alp Ahoreli. Ich habe im Oktober 2006 für die Wandersite eine Rundwanderung in dieser Region beschrieben. Dieser Wanderbericht ist nicht mehr so ganz aktuell, wurde inzwischen aber von anderen Wanderern ergänzt, sodass ihr euch durchaus daran orientieren könnt. (Ist meine erste Wanderung zur Wildegg und weiter zur Alp Salzläcki tatsächlich schon 11 Jahre her?! …) Leider kann ich euch den im Wanderbericht auf der Wandersite erwähnten Ausflug auf die Alp nicht mehr anbieten, da unser Kollege nicht mehr z’Alp geht.




Wanderung auf den Chli Aubrig mit Ausgangspunkt Euthal

Wer nicht mit dem Pkw anreist, startet in Euthal und hat eine längere, mittelschwere Wanderung vor sich: Ab Einsiedeln fährt das Postauto nach Euthal. Hier ist der Wanderweg in Richtung Wildegg ausgeschildert: Gestartet wird auf rund 910 m, weiter geht’s eher gemütlich bis zur Chrummflue auf 1087 m – dann anspruchsvollerer Aufstieg zur Bärlaueli auf 1180 m und Bärlaui auf 1305 m. Ob ihr hier nun gleich weiter dem Gipfel entgegenstrebt oder erst gemütlich in der Wildegg einkehrt, bleibt natürlich euch überlassen. Ich jedenfalls komme an dieser urchigen Alpwirtschaft mit den sympathischen Wirtsleuten nie ohne einen Stopp vorbei 😊

Ein Tipp: Einen Kaffee zum Start oder ein Bier oder Eisbecher zum Abschluss eurer Wanderung bekommt ihr auch in der gemütlichen Besenbeiz im Euthal.

Und selbstverständlich finden Wanderer, die nicht mit dem Bus anreisen, in Euthal ausreichend Möglichkeiten zum Parkieren.

Auf dem Gipfel des Chli Aubrig

 




 

Egal, ob ihr die eher gemütliche Strecke wählt oder euch für die insgesamt ca. 5-stündige Wanderung ab Euthal entscheidet: Die prachtvolle Aussicht vom Gipfel lohnt jede Anstrengung! Vor euch liegen einige bekannte Seen und ein Panorama, bei dem mir sofort dieses Lied von Willy Tell in den Sinn kommt:

 

Und abschliessend noch ein Tipp: Wenn möglich, nehmt euch diese Wanderung an einem Wochentag vor. Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen ist in der Region zwischen Sattelegg und Wildegg vor allem bei schönem Wetter ziemlich viel los!




Wer Wanderpartner in der Schweiz sucht und sich einer gemütlichen, unkomplizierten, kleinen Wandergruppe anschliessen möchte, der sollte gleich ein Lesezeichen setzen und regelmässig reinschauen: Ich organisiere alle Wanderungen in meiner Freizeit und kann deshalb kein langfristiges Wanderprogramm anbieten. Wer mehr oder weniger spontan ist, darf sich auf viele schöne Touren freuen und ist auf den organisierten Wanderungen immer willkommen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*