Von Bülach nach Bülach (nicht nur) auf Wanderwegen

Blühendes Zürcher Unterland – Wanderrückblick

Schon wieder wandern im Zürcher Unterland? Ja! Ich entdecke meine Wohnregion gerade von einer ganz neuen Seite. Und es gibt so viele lohnenswerte Wanderungen hier …




Bisher habe ich vor allem Wanderungen in anderen Kanton organisiert, bevorzugt in der Zentralschweiz, aber auch viel im Glarnerland oder in Graubünden. Wir waren in allen Kantonen schon wandern.

Aus Zeitmangel liegt das im Moment nicht jede Woche drin und plötzlich stelle ich fest: Es gibt im Kanton Zürich wunderschöne Wanderungen und richtig viel zu entdecken. Und jetzt, wo alles blüht und grünt, macht die Natur richtig süchtig. Wenn in den Bergen noch Schnee liegt, bleiben wir einfach im Flachland und in den Voralpen, unsere Wanderfreunde teilen meine Meinung: Es ist derzeit einfach herrlich, Feld-, Wald- und Wiesenwanderungen zu unternehmen.

Wir trafen uns zu einer Rundwanderung in Bülach. Zwei Wanderkollegen, die gerne mitgekommen wären, waren krank, so marschierten wir zu viert los: Ursula, Hans Peter, erstmals Daniela und ich. Zuerst liefen wir, etwas verloren, in einem attraktiven Wohnquartier umher, auf der Suche nach Wanderwegweisern. Vergeblich. Nette Bülacher erklärten uns dann den Weg, der eigentlich kein Wanderweg ist, aber auf einen solchen führen sollte. Hans Peter hatte alles im Griff und führte uns zielsicher aus dem Städtli hinaus. Nun wurde die Strecke immer und immer schöner.

Rundwanderung Bülach

Das Wanderkärtli, dass ich dabei hatte, taugte dieses Mal gar nichts. Hatte ich Wege versprochen, auf denen schon Römer und Kelten unterwegs waren, so konnten wir nicht sicher rausfinden, wo die das Zürcher Unterland durchquert hatten. Wir wussten ja nicht mal genau, wo wir selbst gerade liefen.




Das war aber auch nicht so wichtig, Hauptsache, es war schön: und das war es wirklich! Verlaufen kann man sich in dieser Region nicht wirklich. Aber keine Bange: Wenn wir auf Bergtouren gehen, wandern wir nicht so „planlos drauflos“. Im Zürcher Unterland kann man das machen 🙂

Schliesslich gab es plötzlich doch ausgeschilderte Wanderwege, zwar nicht die ganze Strecke über, aber im Grossen und Ganzen konnten wir uns daran orientieren. Ich bin mir ziemlich sicher: Wir machten nicht genau die Runde, die eigentlich vorgesehen war. Schöner als unsere hätte diese aber auch nicht sein können. 😀 Es war also wieder ein perfekter Tag mit einer richtig aufgestellten Truppe.

Unseren kranken Kollegen wünsche ich gute Besserung, kommt schnell wieder auf die Beine!



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*