Selbst gemachte Holunderblütensalbe

Selbst gemachte Holunderblütensalbe lindert Sonnenbrand, kleine Verletzungen und Insektenstiche

Ich möchte euch mal wieder eine Heilpflanze vorstellen, die ihr derzeit auf Wanderungen und Spaziergängen finden könnt: Jetzt blüht der Holunder. Die Blüten kann man in Küche und Naturapotheke vielseitig verwenden. In diesem Beitrag lest ihr, wie ihr eine für Wanderer sehr nützliche Salbe ganz leicht selber machen könnt.




Von Ende Juni bis etwa Anfang Juli könnt ihr Holunderblüten sammeln

Meistens wird daraus Holunderblütensirup hergestellt. Der stärkt die Abwehrkräfte, lindert Erkältungskrankheiten und wirkt schweiss- und harntreibend sowie schleimlösend. Da Holunderblütentee oder Sirup leicht abführend ist, hat man damit ein gutes Naturmittel gegen Verstopfungen. Weniger bekannt ist, dass man Holunderblüten auch äusserlich anwenden kann. Wanderer heilen damit kleine Blessuren, wie es sie immer mal wieder unterwegs gibt. Ob Insektenstich oder kleine Schürfwunden, die natürliche Salbe ist ein gutes Mittel und lässt sich mit wenigen Zutaten selber machen.

So stellt ihr die Holunderblütensalbe her:

  • Von einer Handvoll Holunderblüten die Stiele in der Mitte entfernen.
  • Mit 300 ml kalt gepresstem Pflanzenöl in einen Topf geben.
  • Erhitzen und bevor das Öl zu kochen beginnt vom Herd nehmen.
  • Abgekühlt in ein Schraubglas füllen und dieses gut verschliessen.
  • Rund zwei Wochen an einem warmen Ort stehen lassen.
  • Durch ein feines Sieb in einen Topf giessen und nochmals erhitzen, Topf vom Herd nehmen, bevor das Öl kocht.
  • 50 g Bienenwachs dazugeben und rühren, bis es sich vollständig aufgelöst hat.
  • Abkühlen lassen und bevor es fest wird einen Teelöffel Propolistinktur unterrühren.
  • Die Salbe in kleine Gläse oder Tiegel füllen.

Holunderblütensalbe lindert den Juckreiz von Insektenstichem, beschleunigt die Heilung von kleinen Schürf- und Schnittwunden und hilft der Haut, sich von einem Sonnenbrand schneller zu erholen. Sie pflegt ausserdem rauhe Hände und Lippen.

Ich habe gelesen, dass Holunderblütensalbe auch eine gute Wahl bei Zerrungen und Muskelkater sein soll. Das habe ich noch nicht ausprobiert. Wer ein wirksames Naturheilmittel gegen Muskelkater sucht, der kann sich auch Löwenzahnblütenöl herstellen. Wie das geht, habe ich hier beschrieben.

Möchtet ihr ein Feedback geben oder etwas ergänzen, benutzt bitte das Kommentarfeld unter diesem Beitrag!



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*